…und was TRIGEMA dagegen tut.

Schrank auf – Blick rein: das Kleid von letztem Jahr? Nein, das trägt man doch jetzt nicht mehr so! Und die Jeans von gestern ist auch schon nicht mehr das, was sie morgen sein sollte. Was tun? Etwas Neues muss her, und das schnell. Ob Internet oder Kaufhaus spielt dabei keine Rolle. Altes auf den Müll, Neues auf den Bügel, lautet die Devise. Schnell, billig, kurzlebig; egal, ist ja morgen sowieso schon wieder out! Das spiegeln uns zumindest Designer, Kaufhäuser, Werbung und Textilindustrie gerne vor. Ständig neue Rohstoffe, ständig neue Zyklen chemischer Verarbeitung, ständig neue Tonnen textiler Abfallberge sind die Folge.

Aber es geht auch anders

Alternativen, biologisch und ökologisch sind im Kommen. Und gehen einher mit Trendsetting und Mode. Es müssen nicht immer Jesuslatschen und Jutesäcke sein, die ein Bewusstsein für ökologisches Denken und Handeln vermitteln. Das beweist TRIGEMA mit der innovativen ökologischen Linie TRIGEMA Change® – die nachhaltige Kleidung von Trigema

TRIGEMA Change® - die ökologische Kleidung von Trigema

TRIGEMA Change® – die ökologische Kleidung von Trigema

Das Prinzip der Öko-Effizienz

TRIGEMA setzt seit Jahrzehnten Maßstäbe in der modernen, nachhaltigen Produktion. Z.B: arbeiten wir ausschließlich mit selbst erzeugtem Strom; die Blockheizkraftwerke laufen mit der sparsamen Primärenergie Gas und sogar die anfallende Abwärme wird vollständig genutzt.
Das Prinzip der Öko-Effizienz legt folgendes zugrunde:

  • Geringere Mengen toxischen Materials an Luft, Wasser und Boden abgeben
  • Bedingungen komplexer Vorschiften einhalten bzw. übertreffen, um natürliche Systeme und somit auch den Menschen vor einer zu schnellen Vergiftung zu bewahren
  • Weniger gefährliche Materialien produzieren
  • Geringere Müllmengen erzeugen
  • Weniger Ressourcen auf Deponien verschwinden lassen
  • Biologie und Kultur vereinen und dabei die Erträge steigern

Es ist ein gutes Prinzip und viele Konzerne und Hersteller haben mittlerweile erkannt, dass Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit einen festen Platz in den Köpfen vieler Menschen eingenommen haben. Trotzdem beruht diese Öko-Effizienz auf der Basis „Cradle to grave“ – Von der Wiege zur Bahre. Es wird zwar der Verlust natürlicher Rohstoffe verlangsamt und die Umweltbelastung verringert, aber ein grundsätzlicher Lösungsansatz für die „Sackgasse Mülldeponie“ wird nicht geboten.

Im Gegensatz dazu:

Das Cradle to Cradle® – Prinzip für nachhaltige Kleidung

Es basiert auf der Effektivität natürlicher Systeme und deren geschlossenen Kreisläufen. Von der Wiege zur Wiege. Die Idee der naturnahen Produktion steht hierbei auf 3 großen Säulen:

  • Abfall erzeugt Nahrung
  • Nutzung der fortlaufenden Zufuhr von Sonnenenergie
  • Förderung der Vielfalt

Das Ziel ist einfach und klar gesteckt:
Produkte, in unserem Fall Bekleidung, für den geschlossenen, biologischen Kreislauf zu optimieren. In Zusammenarbeit mit dem internationalen Umweltinstitut EPEA ist TRIGEMA die Entwicklung und Realisierung des weltweit ersten, vollständig kompostierbaren T-Shirts gelungen, welches 2010 auf der Weltausstellung in Shanghai als Innovation vorgestellt wurde. Das T-Shirt wird in einem vollständig geschlossenen biologischen Kreislauf geführt.

Cradle-to-Cradle: der bioglogische Kreislauf

Cradle-to-Cradle: der bioglogische Kreislauf

Von der Idee zur Realisierung der TRIGEMA Change® – Kollektion

In Zusammenarbeit mit EPEA gelang es TRIGEMA ein Netzwerk an Zulieferern und Herstellern aufzubauen, welche den strengen Richtlinien gerecht werden können.

Die nachhaltige Kleidung besteht grundsätzlich aus 4 Komponenten:

  • Garn als Grundmaterial
  • Fäden für die Nähte
  • Ein Etikett
  • Farbstoffe für den Stoff

Die biologisch angebaute Baumwolle stammt von einem Öko-Familienbetrieb in der Türkei, gefärbt wird mit abbaubaren Farbstoffen, ohne Toxine und Schwermetalle, eines Schweizer Herstellers. Eine Schweizer Firma beliefert uns mit Garnen und Fäden auf gleicher Basis wie das Grundmaterial. Ein High-Tech-Produktionsvorgang mit geringem Ressourcen-Verbrauch und kaum Co2-Ausstoß rundet die Bilanz ab.

TRIGEMA Change® - die nachhaltige Mode von Trigema

TRIGEMA Change® – die nachhaltige Mode von Trigema

Perspektiven

Nun, mögen sich viele fragen: „Ein kompostierbares T-Shirt? Hält das denn?“ JA – es hält! Und NEIN – es verrottet NICHT im Schrank! Die biologischen Vorgänge beim Kompostierungsprozess finden auf dem Kompost statt, und eben NICHT im Kleiderschrank. Oder ist Ihnen schon einmal ein Esstisch aus Holz verrottet, oder Ihr Parkett? Also, keine Sorge!
Die extrem hohe Qualität und die ständige Weiterentwicklung der Produktionsabläufe garantieren eine hohe Lebensdauer und Belastbarkeit unserer TRIGEMA Change® – Bekleidung.
Frei von Toxinen, Schwermetallen und chemischen Farbstoffen, sind die Kleidungsstücke nicht nur für Allergiker interessant, sondern für jedermann tragbar und besonders hautfreundlich.
Für TRIGEMA bildet die Change® – Kollektion einen weiteren Baustein für die Grundprinzipien des Unternehmens und des alleinigen Inhabers Dipl. Kaufm. Wolfgang Grupp.

  • Stärkung des Produktionsstandorts Deutschland
  • Standortsicherung deutscher bzw. europäischer Hersteller und Zulieferer
  • Nachhaltige Produktion von gesunder Kleidung für Mensch und Umwelt

Denn TRIGEMA produziert nach wie vor ausschließlich in Deutschland, bietet den Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz und übernimmt somit nicht nur ökologische Verantwortung sondern auch soziale.

Trendig oder Öko?

Diese Frage stellt sich doch eigentlich gar nicht mehr. Man muss sich nicht mehr entscheiden zwischen Mode und Umwelt! Einige große Hersteller sind auch schon auf den Zug der Kreislaufwirtschaft aufgesprungen. Adidas z.B. produziert Schuhe aus Ozeanmüll, um nur einen zu nennen.

Durch die ständig größer werdende Nachfrage und das größer werdende Umweltbewusstsein steigt auch das Angebot an öko-effektiver Mode. TRIGEMA bietet in jeder Saison eine Vielfalt an Cradle to Cradle® – Kleidung. Farben, Formen, Schnitte – fast alles kann nach diesem Prinzip hergestellt werden. Immer modisch aktuell und auf technisch neuestem Stand!
Wenn Sie das nächste Mal also den Inhalt Ihres Kleiderschrankes begutachten, denken Sie doch einmal darüber nach ob Sie nicht auch mal ein trendiges und gleichermaßen ökologisches Teil hinzufügen möchten. Denn Umweltbewusstsein hört nicht beim Strom sparen auf!
„It´s time to TRIGEMA CHANGE“
Weitere Information zum Cradle to Cradle® – Prinzip können Sie in unserem Blog nachlesen oder schauen Sie sich unser kurzes Info-Video an. Und nun viel Spaß beim Shoppen mit Stil UND Umweltbewusstsein!

Entdecken Sie die nachhaltige Kleidung von Trigema

Entdecken Sie die nachhaltige Kleidung von Trigema

Hier geht´s zu neuen Change®-Kollektion

Merken

Pin It on Pinterest