Sie fragen sich wie der Affe zu TRIGEMA kam? Hier erfahren Sie die ganze Geschichte, wie der TRIGEMA Affe zu uns gekommen ist, seit wann wir mit dem TRIGEMA Affen werben und wie so ein Videodreh mit einem Affen funktioniert.

Wie kam der Affe zu Trigema?

Seit 1990 wirbt TRIGEMA in der „Best Minute“ vor der Tagesschau in der ARD. Doch wie kam der Affe eigentlich zu TRIGEMA? Diese Frage stellen sich viele Deutsche, wenn sie den Werbespot sehen. Damals wurde uns ein TV-Spot angeboten, der ursprünglich für einen Großkonzern erstellt wurde, bei dem ein Schimpanse ins Mikrophon spricht. Allerdings war dieser Kunde nicht mehr an dem Spot interessiert und so schlug der Werbefilmproduzent uns vor, dass wir die Nutzungsrechte für die Schimpansenaufnahmen erwerben und sie mit einer eigenen Tonspur unterlegen könnten. Auf der Suche nach einem auffallenden Werbespot, schien uns das genau das Richtige. Der Affe war ausstaffiert mit Hemd, Krawatte und Brille, aber sonst frei von einem spezifischen Firmenkontext. Da er den Mund voller Nüsse hatte, kaute er beständig, was wie eine Sprechbewegung anmutet. Es musste lediglich das Firmenlogo eingeblendet und ein passender Text aufgenommen werden.

Die TV-Werbung

Von 1990-1992 wurde diese erste Version des Spots regelmäßig samstags vor der ARD-Sportschau ausgestrahlt. Um weitere Zielgruppen anzusprechen, wurde der Spot dann ab 1992 kurz vor der Tagesschau ausgestrahlt. Der  Wiedererkennungswert unseres Affen wurde gleichzeitig durch die in den 90er Jahren beliebte Fernsehserie „Unser Charly“ gestärkt. Seit 1996 tritt Wolfgang Grupp als alleiniger Inhaber und Geschäftsführer persönlich in der Fernsehwerbung zusammen mit unserem TRIGEMA-Affen auf.

TRIGEMA Affe als Firmenmaskottchen

TRIGEMA Affe

Der TRIGEMA Affe auf dem Dach eines Testgeschäfts.

Unser Werbespot wurde über die Jahre immer wieder überarbeitet aber wir sind unserem „TRIGEMA Affe“ immer treu geblieben. Er hat sich zwischenzeitlich zu unserem Firmenmaskottchen entwickelt und ist auf den Dächern unserer Shops zu sehen, auf unseren Firmenwagen, Kinder T-Shirts, Tassen, Tüten, Aufklebern, Kalendern sowie in unserem Hauptsitz in Burladingen und natürlich bei festlichen Anlässen.

TRIGEMA Affe: Vorwürfe der Tierquälerei

Viele Menschen schreiben uns oder beschweren sich bei uns, wie wir mit einem Affen Werbung machen können. Dabei scheinen viele zu vergessen, dass der Werbespot einmal aufgenommen wurde und natürlich nicht jedes Mal, bevor der Spot im Fernsehen gezeigt wird. Der Affe hatte lediglich die Aufgabe, auf Nüssen zu kauen und ein Hemd zu tragen – alles unter der Aufsicht von Spezialisten und Tiertrainern.

Alle Tiere sind in Deutschland geboren und aufgewachsen. Ein Leben in freier Wildbahn wäre nicht mehr möglich. Alle Tiere werden artgerecht gehalten und wie wir schon bei verschiedensten Anlässen feststellen konnten, haben sie ein besonders enges Verhältnis zu ihrem Betreuer.

Merken

Pin It on Pinterest