Weiter auf den Spuren der Farben gelangen wir bei unserer Reise jetzt zu ihrer Bedeutung. Im letzten Beitrag unserer Farbserie konnten Sie alles über die Entstehung der Farben, sowie kleine Tricks zu verschiedenen Farbkombinationen lesen. Im Folgenden haben wir uns mit der Wirkung von Farben beschäftigt. Außerdem haben wir Ihnen als weiteres Highlight alles über die Farbtrends 2016 zusammengetragen.

Welche Wirkung Farben auf uns haben

Farben lösen beim Betrachter Reize aus, beeinflussen das Unterbewusstsein und lenken somit auch unser Verhalten. Durch das Wahrnehmen von Farben entsteht eine Welt in unserem Kopf, welche jeder von uns unterschiedlich empfindet. Aufgrund dessen können den jeweiligen Farbtönen keine konkreten Charaktereigenschaften zugeordnet werden. Oft empfindet man mit einer Farbe, sowohl positive als auch negative Gefühle.

Eigenschaften, die man mit der Farbe Gelb verbinden kann.

Eigenschaften, die man mit der Farbe Gelb verbinden kann.

Diese Emotionen und die Bilder, die wir unwillkürlich mit Farben in Zusammenhang bringen, gehen von drei verschiedenen Ursachen aus: Physiologisch bedingte, kulturell bedingte und erfahrungsspezifische Zusammenhänge.
Physiologisch bedingte Zusammenhänge werden auf der ganzen Welt von jedem gleich wahrgenommen. Farben sind Schwingungen, die beim Betrachten von unserem Organismus aufgenommen werden und automatisch auf unseren Körper wirken. Beispielsweise assoziieren alle Menschen dadurch mit der Farbe Grün die Natur.
Kulturell bedingte Bedeutungen schaffen Unterschiede in der Wahrnehmung von Farben. So verbinden wir die Farbe Schwarz mit Trauer, während in China hingegen die Farbe Weiß für Trauer steht.
Zuletzt beeinflussen Erfahrungen, die im Laufe des Lebens gesammelt wurden, ebenso die individuelle Wahrnehmung von Farben jedes Einzelnen. Man weiß, dass bestimmte Dinge eine bestimmte Farbe haben. Die Orange hat eine ganz bestimmte Farbe namens Orange, Blaubeeren sind blau und das innere einer Kiwi ist grün.

"Obstschale" aus Blaubeeren, Kiwi und Orange.

„Obstschale“ aus Blaubeeren, Kiwi und Orange.

Vereinfacht lässt sich feststellen, Farben haben einen großen Einfluss auf das menschliche Wohlbefinden. Die Wirkung der einzelnen Farben greifen auch viele Unternehmen in ihrer Werbegestaltung auf. Gekonnt eingesetzt werden dadurch Zielgruppen eher angesprochen und die Werbebotschaft leichter transportiert.

Was Farben über Sie aussagen

„Haben Sie eine Lieblingsfarbe?“ Eine der meist gestellten Fragen, wenn es darum geht, klassischen Small-Talk zu betreiben. Die Antwort darauf gibt mehr über Ihren Gesprächspartner preis als Sie vielleicht bisher dachten. Farbpsychologen haben herausgefunden, dass sich über Vorlieben für eine oder mehrere Farben gewisse Rückschlüsse auf den Charakter, das Wesen und das Verhalten einer Person ziehen lassen. Natürlich gibt es kein generelles Schema, in das Menschen mit einer bestimmten Lieblingsfarbe passen, aber es lassen sich gewisse Tendenzen davon ableiten.

 

Trends 2016 in Sachen Farbe

Was wir bei unseren Recherchen zuallererst feststellen konnten: Trendfarben sind keineswegs nur in der Mode zu entdecken. Trendfarben beeinflussen die Wohnungsdekoration, die Haarfarbe und auch Gemälde von Künstlern.
Außergewöhnlich war zu Beginn des Jahres, dass das führende Farbinstitut Pantone gleich zwei Farben zu den „Pantone Farbtönen des Jahres“ gekürt hat. Rose Quartz (Blassrosa) und Serenity (ein heller Blauton) bestimmen die diesjährigen Trends an Wänden, Kleidung und sogar auch Haarfarben.
Ansonsten spielen weitere Trends rund um das Thema Gegensätze eine Rolle. Nach dem Motto: „In beide Richtungen schauen“ vereinen die trendigen Farbtöne alte mit neuen Nuancen. So reiht sich vor allem Goldocker in die diesjährige Trendfarbreihe ein. Diesen Ton findet man beispielsweise zum einen in den Gemälden alter Meister, zum anderen ist es in Kunst, Architektur, Fashion und Design stark im Kommen. Außerdem lässt es sich super kombinieren und bringt Räume zum Leuchten.
Die aktuellen Farbtrends sind in sogenannten Farbtrendkatalogen zu finden. Trendkataloge haben ebenso das Thema Gegensätze aufgegriffen und die Trendfarben in verschiedene Kategorien eingeteilt. Den Trendton Goldocker werden Sie in diesem Katalog unter der Kategorie Licht und Dunkelheit finden. Diese Kategorie enthält außer dem kraftvollen Goldocker noch Mitternachtstöne mit Akzenten aus zartem Silbergrau.

Trendiges Wohnen in Goldocker und dunklen Farbakzenten.

Trendiges Wohnen in Goldocker und dunklen Farbakzenten.

Farbtechnisch betrachtet erwartet uns also ein spannendes Jahr. Viel Altes wird uns wieder begegnen und Neues wird uns staunen lassen. Die Vielfalt der diesjährigen Trends sorgt aber dafür, dass etwas für jeden Farbliebhaber dabei sein wird. Letztendlich zeigt unser Trendreport jedoch am meisten: Keine Farbe stirbt je aus. Sie wird immer vom Wandel der Zeit getragen.

Merken

Pin It on Pinterest