Das Cradle to Cradle Konzept ist angelehnt an das System der Natur. Es basiert auf geschlossenen Kreisläufen, die keine Abfälle erzeugen und wertvolle Rohstoffe für uns und zukünftige Generationen erhalten.

Produktion der Bio-Baumwolle

Für die Produktion werden ausschließlich Garne aus ökozertifizierter Bio-Baumwolle eines türkischen Familienunternehmens, sowie spezielle nach Cradle to Cradle optimierte Farben verwendet, damit bei einem Kompostierungsprozess der Artikel auch vollständig und komplett rückstandsfrei kompostiert werden kann.
Nach der Ernte in der Türkei begibt sich unserer Bio-Baumwolle auf die Reise nach Griechenland. Dort wird sie in einer Spinnerei gereinigt und zu Garn verarbeitet. Im Anschluss wird das Baumwollgarn zu uns auf die Schwäbische Alb geliefert, welche wir mit Strickmaschinen zu Stoffen weiter verarbeiten. Man sieht an der Färbung der Baumwolle ganz deutlich, bei welchem Stoff es sich um herkömmliche Baumwolle oder um Bio-Baumwolle handelt.

Der Kompostierungsprozess

Sie lesen richtig. Unsere Produkte der TRIGEMA Change  Kollektion können Sie theoretisch auf den Kompost werfen. Verständlicherweise ist der Kompostierungsprozess keine Sache, die innerhalb von einer Woche passiert, aber mit ein bisschen Geduld sieht man nach ein paar Monaten die ersten Veränderungen.
Das Cradle to Cradle Prinzip, übersetzt von der Wiege zu der Wiege, beruht genau auf diesem Phänomen. Vereinfacht gesagt, man nimmt der Natur Ressourcen und gibt sie ihr dann nach einer bestimmten Zeit wieder zurück. Wir verbrauchen die Ressourcen also nicht, wir gebrauchen sie. Sobald wir also das T-Shirt aus Bio-Baumwolle nicht mehr benötigen, können wir es auf den Kompost werfen und der Kompostierungsprozess setzt langsam ein und die Natur erhält Ressourcen zurück.
So sah unser Kompostierungsprozess aus, den wir extra durchgeführt haben:

 

Kompostierungsprozess

Kompostierungsprozess

 

Der Kompostierungsprozess im Kleiderschrank

Nachdem wir beispielsweise bei Betriebsführungen den Kompostierungsprozess erläutern, werden wir oft gefragt, ob sich unsere Bio-Shirts nicht im Kleiderschrank auflösen können. Glauben Sie das würde gehen?
Unsere Bio-Shirts sind in jeder Hinsicht wie konventionell produzierte Shirts zu gebrauchen und pflegen, nur dass bei gewöhnlichen Shirts zunächst der Abbau deutlich länger dauert und Rückstände wie nicht zersetzbare Knöpfe, Reißverschlüsse usw. zurück bleiben. Aber eines haben sie gemeinsam, sie lösen sich nicht im Kleiderschrank oder auf der Haut auf.
Damit es überhaupt zu einem Kompostierungsprozess kommen kann, müssen verschiedene Bedingungen erfüllt sein. Bedingungen wären eine gewisse Temperatur, sowie Feuchtigkeit und natürliche Bakterien und solange diese Bedingungen in Ihrem Kleiderschrank nicht erfüllt sind, haben Sie auch keinen Kompostierungsprozess zu befürchten und Ihr T-Shirt bleibt genauso wie Sie es gekauft haben.

Ökologischer Kreislauf

Ökologischer Kreislauf

Haben Sie noch weitere Fragen zu dem Cradle to Cradle Konzept allgemein, zu dem Kompostierungsprozess oder etwas speziellere Fragen zu unseren TRIGEMA Change Produkte? Dann zögern Sie nicht und stellen Sie uns Ihre Fragen.

Merken

Pin It on Pinterest