Die richtige Wanderbekleidung: Richtig angezogen bei Wind und Wetter

Goldene Oktobertage, Natur, Wald, Sonne, Berge – was gibt es schöneres als eine Wanderung an der frischen Luft, ob alleine um dem Alltagsstress zu entfliehen, zu zweit für schöne Stunden, oder mit Freunden und der ganzen Familie. Doch schnell kann das Wetter mal umschlagen und man steht im Regen da, manchmal sind die Wege schlecht oder unvorhergesehene Unwegsamkeiten tauchen auf. Da ist man froh, wenn man gut vorbereitet und ausgerüstet ist.

Wanderbekleidung und Wanderzubehör

Mach die Natur zu deinem Zuhause – Outdoorfashion shoppen

Aber welche Wanderbekleidung ist die Richtige?

Wenn Ihr ein paar grundsätzliche Regeln beachtet und das passende Wanderzubehör dabei habt, seid Ihr für Wind und Wetter gerüstet. Wir geben Euch hier ein paar Tipps für die passende Wanderbekleidung an die Hand. Wohlgemerkt wollen wir hier keine Alpenüberquerung machen oder den K2 besteigen, sondern einfache und alltagstaugliche Anregungen geben.

Zur Wanderbekleidung:

Der Zwiebellook ist hier immer eine gute Wahl. Vor Kälte geschützt und bei Wärme schnell eine Schicht abgelegt. Sinnvoll ist z.B. immer gute Funktionsunterwäsche. Diese gibt es in vielen verschiedenen Varianten, kurz, lang, aus Merinowolle oder Polyester. Wichtig sind die feuchtigkeitstransportierenden und wärmeregulierenden Eigenschaften, auf die es zu achten gilt. Darüber leichte Schichten wie dünne Fleecejacken oder auch Sweatshirts mit Fleece-Innenfutter, wenn es kühler wird. Die äußere Schicht sollte auf jeden Fall wind- und regenfest sein, trotzdem aber atmungsaktiv. Denn: Wer sich bewegt schwitzt! Und diese Feuchtigkeit muss nach außen transportiert werden! Hier eignen sich atmungsaktive Softshelljacken, auch Windbreaker sind eine gute Alternative. Jacken sollten, sowohl innen als auch außen, vernünftige Taschen aufweisen, mit wasserdichten Reißverschlüssen zum Schutz von Handy, Navi und Co.

 

Aber nicht nur die Oberbekleidung ist wichtig, auch bei der Wahl der Hosen könnt Ihr diese Regeln beachten. Eine clevere Lösung bieten Wanderhosen mit Lufteinlässen, die man bei Bedarf öffnen oder schließen kann. Es gibt auch tolle Varianten mit abnehmbaren Hosenbeinen, die man je nach Wetter kurz oder lang tragen kann.
Was auf jeden Fall dabei sein sollte ist trotz allem eine leichte Regenjacke oder auch ein Cape mit einer Kapuze. Handschuhe und Mützen gehören auch zur Grundausstattung. Die Mützen nicht unbedingt nur als Kälte- oder Windschutz, sondern auch als Sonnenschutz! Gerade im Gebirge kann die Sonneneinstrahlung stärker sein als erwartet.

Die Wahl der Wanderbekleidung ist natürlich hauptsächlich dem Wetter geschuldet, ebenso aber auch der Dauer und Art der Wanderung. Wer morgens um 9 loszieht, mit der Absicht nachmittags wieder zu Hause zu sein, schleppt natürlich nicht unnötig viel Ballast mit sich umher, wer einen längeren Wanderurlaub plant wird sicherlich mehr und schwerer zu tragen haben.

Wanderschuhe:

Zur richtigen Wanderbekleidung gehören natürlich auch die passenden Wanderschuhe. Sie sind im Grunde das A&O der Wanderausrüstung. Hier solltet Ihr Euch unbedingt im einem Fachgeschäft beraten lassen! Die falsche Schuh-Wahl, zu hart, zu weich, zu flach, zu niedrig, kann gravierende Folgen haben, bis hin zu hoher Verletzungsgefahr. In unebenem Gelände sind über-knöchel-hohe Schuhe mit gutem Profil und fester Schnürung Pflicht, auf asphaltierten gut ausgebauten Wegen sollte eine gute Dämpfung vorhanden sein. Auch das Material kann hier stark variieren. Manche schwören auf Leder, andere bevorzugen Goretex-Materialien. Zu guter Letzt hat einfach jeder Mensch andere Füße und sollte Wanderschuhe auf jeden Fall vorher probieren und einlaufen. Bitte nehmt das nicht auf die leichte Schulter, oder spart hier an der falschen Stelle – die richtigen Schuhe können entscheidend sein!

Schutz und Pflege von Wanderbekleidung:

Wanderbekleidung wird nicht jeden Tag gebraucht, das bedeutet aber nicht, dass sie nicht gepflegt werden muss. Das richtige Waschmittel ist wichtig, viele der Materialien sind nicht für die tägliche Wäsche geeignet, da sie sonst ihre Eigenschaften verlieren. Es gibt hierzu immer eine Waschanleitung, die auf jeden Fall beachtet werden sollte. Auf keinen Fall solltet Ihr Weichspüler verwenden oder aggressive Reinigungsmittel. Es gibt z.B. einige Waschmittel mit imprägnierender Wirkung, die eigens dafür vorgesehen sind. Auch ein gutes Imprägnierspray für Kleidung und Schuhe ist ein sinnvolles Gimmick. Im Zweifelsfall fragt Ihr am besten in einer guten Textil-Reinigung nach oder lasst die Wanderbekleidung gleich dort reinigen. Damit seid Ihr auf der sicheren Seite.

 

Das 1 x 1 im Wanderrucksack:

Nicht nur die richtige Wanderbekleidung spielt eine Rolle bei der Planung eines Ausfluges oder einer Wandertour. Auch das Wanderzubehör sollte mit Bedacht gewählt sein und seinen Zweck erfüllen. Wir haben hier eine kleine Liste mit den Must-Haves zusammengestellt, die zu jeder Grundausstattung gehören.

  • Wanderrucksack (passende Größe, gut gepolstert, mit Bauchgurt und genügend Platz)
  • Wanderstock, bzw. Wanderstöcke (in unwegsamem Gelände eine große Hilfe; am besten mit Schlaufen und Teleskopfunktion um sie am Rucksack zu befestigen, wenn sie nicht gebraucht werden)
  • Handschuhe (mit rutschfesten Innenseiten für guten Halt)
  • Mützen (als Regen-, Kälte- und auch Sonnenschutz)
  • Schal oder Halstuch (Schützt gegen kalten Wind)
  • Sonnenbrille (in höheren Lagen vor allem auf guten UV-Schutz achten)
  • Erste-Hilfe-Set (Pflaster, Verbände, Rettungsdecke etc., auch eine Liste mit Notfallnummern sollte hier beigelegt werden)
  • Getränke in dichten und stoßfesten Behältern (am besten mit Karabiner um sie außen am Rucksack befestigen zu können)
  • Ausreichend Proviant (je nach Dauer der Wanderung; Müsliriegel, Äpfel etc. sind hier sehr praktisch)
  • Sonnenschutzmittel (in höheren Lagen besteht erhöhte Gefahr von Sonnenbrand, auch wenn man nicht damit rechnet)
  • Schirm (auf guten Wegen sinnvoll, wenn das Gelände schwierig ist, lieber mit der Kapuze Vorlieb nehmen, damit beide Hände frei bleiben!)
  • Karten (eine gute Wanderkarte; oder natürlich Handy und Navi mit Routenplaner und div. Wander-Apps)

 

Tipps und Tricks zum Wanderzubehör

 

Mit diesen einfachen, aber sinnvollen Tipps, der richtigen Wanderbekleidung und cleverem Wanderzubehör seid Ihr bestens ausgerüstet und könnt zur nächsten Wandertour aufbrechen!

In unserem Online-Shop gibt es viel für diesen Bereich zu entdecken. Einfach mal in unserem Outdoor-Lookbook stöbern und einen Anfang machen.

 

 

 

 

 

Merken

Pin It on Pinterest